hauptmotiv

Schreckliche Nachrichten aus Israel

Pressemitteilung des Vorstandes der ARK

Die Rabbinerinnen und Rabbiner der ARK sind schockiert über den mörderischen Angriff der Hamas und ihrer Anhänger auf die israelische Zivilbevölkerung. Dass das Morden und Entführen ausgerechnet an den jüdischen Feiertagen Schmini Azeret / Simchat Tora begann, ist für uns, die wir an diesen Tagen den Abschluss des Laubhüttenfestes und die Freude der Tora feiern, umso schmerzhafter. Wir stehen in voller Solidarität hinter dem Staat Israel.

Als Rabbinerinnen und Rabbiner rufen wir die palästinensische Bevölkerung auf, von ihren politischen Verantwortlichen einen friedvollen Weg zu verlangen, um endlich die Probleme zwischen Israel und den Palästinensern zu lösen. Wir fordern überdies die deutsche Regierung auf, die Unterstützung für den Gaza-Streifen und das Westjordanland zu überdenken. Es darf mit deutschen Steuergeldern kein Terror gegen Israel und seine Bevölkerung finanziert werden.

Unsere Gedanken und Gefühle sind bei den Opfern. Mögen die entführten Menschen schnell befreit werden. Möge der furchtbare Blutzoll, den die israelische Bevölkerung erneut zahlt, zur Stärkung Israels führen, damit alle, die meinen, den jüdischen Staat vernichten zu können, die völlige Sinnlosigkeit ihrer Absicht erkennen müssen.

Rabbinerin Prof. Dr. Elisa Klapheck, Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama, Rabbiner Nils Ederberg

9. Oktober 2023 / 24. Tischri 5784

 

 



Artikelarchiv >>
Rabbiner & RabbinerinnenStrömungenPositionenBet DinPublikationenLinksImpressum
Bookmark für: Facebook
Home
logo der allgemeinen rabbinerkonferenz

© Allgemeine Rabbinerkonferenz
Meldungen

Pessach 5784 / 2024

Trotz der Ungewissheit

von Rabbinerin Elisa Klapheck

Was ist das Ziel? Der Auszug aus Ägypten bedeutete nicht nur den Weg heraus aus der Sklaverei. Genauso wichtig, ja sogar noch wichtiger war das Ziel – dass es überhaupt ein Ziel gab. Daran scheitern die...

Lesen Sie mehr...

Wie kommt ein Jude in den Himmel?


Paraschat Haschawua

EMOR

Auslegung von Rabbiner Rothschild

Der Priester und seine Familie

Was ist ein 'Priester', was macht er, wie soll er leben und mit wem? Welche Pflichten hat er, welche Privilegien, wie viel Freiheit? (Merken Sie bitte, lieber Zuhörer, ich rede hier nur in der maskulinen Form....) In Kapitel 21 des 3. Buches Mose finden wir verschiedene Hinweise für den Priester: zur körperlichen Fitness die von ihm verlangt wird, zum grausamen Schicksal...

17.05.2024   Lesen Sie mehr...