hauptmotiv

Zu den Anschlägen in Paris

Die Allgemeine Rabbinerkonferenz Deutschland trauert um die Opfer der Morde in den Räumen der Zeitschrift „Charlie Hebdo“ und eines koscheren Supermarktes in Paris. Zugleich sind wir, die Mitglieder der ARK, tief beeindruckt von den Millionen Menschen, die in Frankreich gegen diese Morde und gegen den islamistisch motivierten Hass demonstriert haben. Als Rabbiner und als in Deutschland lebende Juden sehen wir auch die vielen Menschen, die in unserem Land ihre Solidarität mit den Opfern zeigen und ihre Ablehnung einer Politik des Hasses öffentlich bekunden. Dieses Engagement so vieler Menschen für die zivilisatorischen Werte der offenen Gesellschaft und Demokratie ermutigt uns und wir hoffen, dass sie ein Trost für die Familien und Freunde der Ermordeten sind.

Artikelarchiv >>
Rabbiner & RabbinerinnenStrömungenPositionenBet DinPublikationenLinksImpressum
Bookmark für: Facebook
Home
logo der allgemeinen rabbinerkonferenz

© Allgemeine Rabbinerkonferenz
Meldungen

Emanzipiert, egalitär - und konservativ

Masorti-Deutschland-Chefin Gesa Ederberg ist eine Pionierin des modernen Judentums

Von Rocco Thiede

Gesa Ederberg ist eine Pionierin des modernen Judentums. Seit mehr als 15 Jahren ist sie Rabbinerin. Nach einer Zeit in der Oberpfalz leitet die Mutter von drei Kindern...

Lesen Sie mehr...

Portrait Rabbiner Henry Brandt


Paraschat Haschawua

DEWARIM

Auslegung von Rabbiner Sievers

WIE?

Nach vierzigjähriger Wanderung durch die Wüste gelangt das Volk nun an die Grenze zu Eretz Jisrael und bereitet sich auf die Überquerung des Jordan vor. Moses, der weiß, dass er das Land nur von Ferne sehen kann, es selber aber nie betreten wird, hebt zu seiner Abschiedsrede an. Diese Abschiedsrede, in der Moses das Geschehene noch einmal Revue passieren lässt, aber...

20.07.2018   Lesen Sie mehr...