hauptmotiv

Ausbildung von Mohalim

„Der Zentralrat der Juden in Deutschland führt Gespräche mit dem Hildesheimer’schen Rabbinerseminar zu Berlin und dem Abraham Geiger Kolleg in der Absicht unter dem Dach der Rabbinerausbildungsstätten künftig die Ausbildung von Mohalim (jüdische Beschneider) in Deutschland zu institutionalisieren“, das erklärte der Vizepräsident und Kultusdezernent des Zentralrats, Dr. Josef Schuster. Zu den Gesprächen sind Rabbiner Joshua Spinner (Hildesheimer’sches Rabbinerseminar) und Rabbiner Professor Dr. Walter Homolka (Abraham Geiger Kolleg) eingeladen.

Schuster betonte, dass die aktuelle Debatte um die Beschneidung die Notwendigkeit gezeigt habe, dass die Ausbildung von Mohalim, je nach Denomination, in Deutschland in eine organisatorische Form gebracht werden müsse, die auch künftig einheitliche religiöse und medizinische Standards garantiere. Hierfür seien die Rabbinerausbildungsstätten hervorragend geeignet, so Schuster. Man hoffe, so der Vizepräsident, in Kürze erste Ergebnisse der Gespräche präsentieren zu können.

Presseerklärung des Zentralrates der Juden in Deutschland
Berlin, den 24.08.2012/6. Elul 5772


Artikelarchiv >>
Rabbiner & RabbinerinnenStrömungenPositionenBet DinPublikationenLinksImpressum
Bookmark für: Facebook
Home
logo der allgemeinen rabbinerkonferenz

© Allgemeine Rabbinerkonferenz
Meldungen

Liberale Militärrabbiner

Mit Kippa in die Kampfgebiete

deutsche welle 22.04.19

Die Zeit ist reif für Rabbiner und Imame in der Bundeswehr - bis Ende des Jahres will Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen die Seelsorge für deutsche Soldaten ausweiten. Einige Rechtsfragen sind...

Lesen Sie mehr...

Rabbiner Andreas Nachama im Berliner Ratschlag für Demokratie


Paraschat Haschawua

NASSO

Auslegung von Rabbiner Brandt

Es war einmal ein Vogel...



Es kommt manchmal vor, dass man auf eine Geschichte aus dem Schatz der Erzählung des Judentums stößt, von der man glaubt, sie würde auch einen breiten Kreis erfreuen. Wenn diese dazu noch einen Bibelvers erläutert, ist die Möglichkeit gegeben sie in eine religiöse Feierstunde wie diese, der Sie, verehrte Zuhörer, gerade zuhören,...

14.06.2019   Lesen Sie mehr...