hauptmotiv

SchazMaz


SchazMaz ist die Abkürzung für „Schaliach Zibur“ und „More Zedek“ – auf Deutsch: Vorbeter und Religionslehrer. Die Abkürzung steht für ein Programm der ARK, das Gemeinden, die in der Gründungsphase sind oder aufgrund ihrer Größe keine/n Rabbiner/in oder Kantor/in haben, eine rabbinische oder kantorale Grundversorgung zu gewährleisten.

Das SchazMaz Programm unterstützt dabei Gemeinden bei der Durchführung von Gottesdiensten zu Schabbatot und Chagim. Zu diesem Zweck werden Rabbiner/innen und Vorbeter/innen in Gemeinden entsandt. Interessierte Gemeinden können Anfragen oder Anträge an das Programm an Rabbiner Konstantin Pal richten.

Die Gemeinden sollten in der Regel alle anfallenden Reisekosten vollständig übernehmen und eine Zuzahlung in Höhe von 25 Prozent des Honorars leisten. Die Honorartabelle wird den antragstellenden Gemeinden auf Anfrage zugesendet. Gemeinden welche diese Zuzahlungen nachgewiesen nicht leisten können, haben die Möglichkeit eine Reduzierung oder Befreiung von der Honorarbeteiligung beantragen. Dazu muss das Budget, insbesondere die Ausgaben für den Kultusbereich, offengelegt werden.

Für weitere Fragen und Hilfestellungen für Anträge steht Rabbiner Konstantin Pal über die folgende E-Mail SchazMaz@a-r-k.de gern zur Verfügung.

Rabbiner & RabbinerinnenStrömungenPositionenBet DinPublikationenLinksImpressum
Bookmark für: Facebook
Home
logo der allgemeinen rabbinerkonferenz

© Allgemeine Rabbinerkonferenz
Meldungen

Pressemitteilung

Auf ihrer Sitzung am 25. Januar 2023 in Berlin hat die Allgemeine Rabbinerkonferenz Deutschland (ARK) mit der satzungsmäßig erforderlichen Zweidrittelmehrheit Rabbiner Prof. Dr. Walter Homolka auf Antrag einiger Mitglieder aus der ARK ausgeschlossen.

In...

Lesen Sie mehr...

Wie kommt ein Jude in den Himmel?


Paraschat Haschawua

BO

Auslegung von Rabbinerin Klapheck

Diktatoren in ihrem eigenen Zwangssystem gefangen

Der heutige Wochenabschnitt der Tora enthält den zweiten Teil der zehn Plagen. Letzte Woche lasen wir, wie Moses und Aaron zum Pharao gehen und ihn auffordern, das Volk der Hebräer in die Wüste ziehen zu lassen, damit es dort seinem Gott diene. Die Reaktionen des Pharao sind unterschiedlich. Anfangs hört er nicht auf Moses und Aaron. Zu verstockt ist sein Herz. Es folgen die...

27.01.2023   Lesen Sie mehr...